Das Dachgeschoss

Nützliche Tipps für den Dachausbau

 

ausbaue dachgeschossEin Dachausbau steigert den Wert eines Hauses – Es ist schon erstaunlich: bei vielen Hausbesitzern ist das Dachgeschoss noch ungenutzt oder fristet als dunkler Speicher ein trostloses Dasein. Dabei kann sicherlich jeder einen zusätzlichen Wohnraum gebrauchen und damit einen vielleicht angedachten Umzug vermeiden. Allerdings muss ein Dachausbau sorgfältig geplant werden, denn es gibt im Vorfeld eines Ausbaus eine Menge zu beachten. Wenn dieses geschieht, schafft ein Dachausbau nicht nur mehr Platz, sondern erhöht auch den Wohnkomfort und steigert den Wert des Hauses.

Ist eine behördliche Genehmigung erforderlich?

Als Grundregel gilt, dass man sich vor einem Ausbau erst einmal vergewissert sollte, ob eine behördliche Genehmigung erforderlich ist. Dieses lässt sich aber nicht pauschal beantworten, denn eine eventuell notwendige Genehmigung hängt vom Umfang des geplanten Ausbaus ab. Hier empfiehlt es sich, im Vorfeld formlos das zuständige Bauamt zu kontaktieren. Es hat sich schon oft gezeigt, dass eine Genehmigung nicht immer erforderlich ist. Auch empfiehlt es sich, vor einem Ausbau das Dach auf seine Dichtigkeit hin zu überprüfen. Wenn zum Beispiel Ziegel fehlen oder defekt sind, sollte man auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, Dachplatten als kostengünstige Alternative für eine neue Eindeckung zu nutzen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auch direkt die Dachrinnen und Regenrinnen auf ihren Zustand hin zu überprüfen.

 

Eine gute Dämmung spart Heizkosten

Ein wichtiges Thema ist auch die Dämmung. So ermöglichen moderne Dämmstoffe zu allen Jahreszeiten ein angenehmes Klima. In Kombination mit luftdichten Abdichtungen senken sie gleichzeitig die Heizkosten erheblich. Insgesamt gilt als Faustregel für Dämmstoffe, dass je kleiner die Wärmeleitfähigkeit in W/mK ist, umso besser ist dieses für die Dämmwirkung.

Für ausreichende Beleuchtung sorgen

Gleichermaßen sollte auch für eine ausreichende Beleuchtung gesorgt werden. So muss man sich rechtzeitig Gedanken über eine eventuell notwendige neue Licht- und Elektrik-Installation im Dachboden machen. Erst eine solche führt zu einem angenehmes Wohnambiente. Kleiner Tipp hierfür: LED-Leisten lassen sich leicht unter der Decke oder im Bereich der Möbel anbringen.

Für ein ausreichendes Tageslicht sorgen großzügig bemessene Fenster, sodass künstliches Licht erst in den Abendstunden benötigt wird. Dabei ist der Einbau eines Dachfensters nicht besonders kompliziert und kann selbst von einem handwerklich begabten Laien durchgeführt werden. Die Länge des Fensters ist von der Dachneigung abhängig. So benötigt man zum Beispiel für flachere Dächer längere Fensterflächen und für Dächer mit steiler Dachneigung kürzere Fensterflächen.

Platzgewinn durch Dachgauben

Auch sollte man einen eventuellen Einbau von Dachgauben in Erwägung ziehen, denn mit solchen gewinnt der Raum erheblich an Größe und an Stehhöhe und damit zu mehr Wohnkomfort. Da aber Gauben das äußere Erscheinungsbild eines Gebäudes verändern, ist ein Einbau in den meisten Fällen genehmigungspflichtig.

Gibt es Fördermöglichkeiten?

Wenn das nötige Eigenkapital für den Ausbau des Dachbodens fehlt, ist dies noch lange kein Grund, dieses Vorhaben vorschnell aufzugeben. So gibt auch für einen Dachausbau eine Reihe von Förderprogrammen, die eventuell in Anspruch genommen werden können. Diese reichen von Zuschüssen bis hin zu verbilligten Darlehen.

Buchtipps zum Thema Dachgeschoss ausbauen

Das neue Buch vom Dachausbau: Dachräume zum Wohlfühlen: Ideen, Details, Beispiele

Dachausbau: schöner wohnen unterm Dach ; Lösungen und Beispiele

Fachgerechter Dachausbau: Dämmen, Fenster, Innenausbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Menu Title