Eigenheim als Altersvorsorge?

In Zeiten der Rentendiskussion trägt sich so mancher mit dem Gedanken eine Altersvorsorge durch den Bau oder Erwerb eines Eigenheims zu schaffen. Fakt ist, dass die gesetzliche Rente im Alter oftmals nicht ausreicht und selbst der Staat an die Bürger appelliert, eine private Altersvorsorge zu treffen. Und genau hier hierfür bietet sich in idealer Weise der Bau oder Erwerb eines Eigenheims an. Nicht nur, dass sich zurzeit die Hypothekenzinsen auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen sondern anders als Mieter können Hauseigentümer im Alter nicht mit Mieterhöhungen oder gar mit Kündigungen konfrontiert werden. Darüber hinaus haben Eigenheimbesitzer haben im Alter durchschnittlich mehr Geld zum Leben übrig als Mieter: So schätzt das Statistische Bundesamt  die Entlastung für Rentner, die in einem  entschuldeten Wohneigentum leben, lediglich auf ein Viertel bis ein Fünftel ihrer Rente. Und nicht zuletzt: Ein eigenes Heim ist eine Altersvorsorge, in der man bereits heute leben kann.