Hauskauf ohne Eigenkapital?

Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung ohne Eigenkapital? Die zurzeit sehr niedrigen Zinsen für eine Baufinanzierung locken so machen an, sich den Traum von den eigenen vier Wänden schneller zu erfüllen als man es ursprünglich geplant hatte. Aber was ist, wenn man über kein oder nur geringes Eigenkapital verfügt? Dass auch hier eine Finanzierung möglich ist zeigen die Angebote vieler Banken und Online-Baufinanzierer in Deutschland, die mit der Möglichkeit einer Vollfinanzierung Werbung machen. Besonders junge Familien mit gutem Verdienst ziehen eine Vollfinanzierung in Betracht. Voraussetzung für einen solches Vorhaben sollte aber in jedem Fall ein gutes und sicheres Einkommen sein, sonst ist der Traum vom Eigenheim schnell ausgeträumt. Der Schuldner muss viele Jahre lang monatlich oder vierteljährlich hohe Kreditraten bezahlen können. Da genügt möglicherweise schon eine relativ kurze Arbeitsunterbrechung und die Vollfinanzierung bricht zusammen. Aber dennoch sollte man die Möglichkeit einer Vollfinanzierung nicht allzu schnell ausschließen und das Risiko sorgsam abwägen, denn es spricht tatsächlich einiges für eine Vollfinanzierung: Wer sich jetzt im Zinstief dazu entscheidet, erst noch einige Jahre weiter zu sparen, hat das Risiko steigender Zinsen. Wird Steigen die Hypothekenzinsen, dann kann das mühsam angesparte Eigenkapital später für die entsprechend höheren Monatsraten wieder draufgehen. Zusätzlicher Unsicherheitsfaktor: Die Immobilienpreise können in zwei, drei Jahren höher sein.