Rauchmelder als Lebensretter

Erschreckende Statistik über Todesfälle durch Rauchvergiftung

Er ist zwar nur klein, doch als Lebensretter ganz groß: ein Rauchmelder! Ein solcher hat insofern eine große Bedeutung, weil die meisten Brandopfer nachts in den eigenen vier Wänden tödlich verunglücken. Schuld für den Tod der Betroffenen ist dabei in den allermeisten Fällen nicht das Feuer, sondern vielmehr der Rauch, der die Opfer vielfach im Schlaf überrascht. Dass man in diesen Fällen den Rauch nicht bemerkt liegt daran, dass während des Schlafes der Geruchssinn der Menschen ausgeschaltet ist. Infolge dessen kann eine Rauchentwicklung nicht wahrgenommen werden. Genau dieses führt zu der erschreckenden Statistik, die der Deutsche Feuerwehrverband vorgelegt hat. Demnach kommen in Deutschland jährlich etwa fünfhundert Menschen an Bränden zu Tode, die meisten davon in Privathaushalten in Folge von Fahrlässigkeit oder einem Defekt an technischen Geräten. Abhilfe kann oft ein Rauchmelder verschaffen, der bei Rauchentwicklung einen lauten Alarm ertönen lässt. So wird man auch im Schlaf rechtzeitig vor einer Brandgefahr gewarnt

rauchmelder_als_Lebensretter

Keine bundeseinheitliche Regelung

Für Hausbesitzer und angehende Bauherren ist es sicherlich interessant zu wissen, dass in fast allen Bundesländern auch in privat genutzten Baulichkeiten bei Neubauten und Umbauten die Anbringung eines Feuermelders Pflicht ist. Allerdings gibt es keine bundeseinheitliche Regelung. Dieses liegt daran, weil das Baurecht in Deutschland Länderrecht ist. Während in nahezu allen Bundesländern bei Neubauten und Anbauten (Ausnahme zurzeit noch Brandenburg) das Anbringen von Rauchmeldern Pflicht ist, sind die Regelungen für Bestandsbauten unterschiedlich. In Berlin und in Sachsen gilt die Pflicht zum Anbringen von Rauchmeldern ab diesem Jahr vorerst nur für Neubauten. Die Einbaupflicht selbst gilt alle Schlafzimmer und Kinderzimmer einer Wohnung bzw. eines Wohnhauses sowie für Fluchtwege wie zum Beispiel den Flur.

Eigenes Interesse tut not

Auch wer als Besitzer eines Bestandsbaus nicht oder noch nicht der Pflicht zum Anbringen eines Rauchmelders unterliegt, sollte dieses jedoch selbst aus Sicherheitsgründen vornehmen. Die oben aufgeführte Statistik hinsichtlich der Todesfälle durch Rauchentwicklung spricht ihre eigene Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.