Überraschung in Sachen Solaranlagen

Völlig überraschend: Besitzer von neuen Solaranlagen bekommen ab August mehr Geld. Wie das „Manager Magazin“ herausgefunden hat, heißt es in der jüngsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ((EEG), dass ab August für neu gebaute Anlagen bis zehn Kilowatt Leistung nicht weniger, sondern mehr gezahlt wird. Diese, der Öffentlichkeit bis dato weitgehend unbekannte, Steigerung bedeutet das die Vergütung, die die Netzbetreiber an Hausbesitze ,mit neuen Solaranlagen zahlen müssen, auf 13,15 Cent steigt. Bisher her war nur bekannt, dass statt derzeit 12,88 Cent ab kommendem Monat nur noch 12,75 Cent gezahlt wird. Die Steigerung kommt insofern überraschend, als die Bundesregierung die Förderung des Ökostroms bremsen will, um einen zu starken Zubau zu vermeiden und den Anstieg der Strompreise zu dämpfen. Stattdessen, so schreibt das  „Manager Magazin“, werde aber nun die Vergütung aus Windstrom gekürzt und die Förderung für Strom aus Biomasse begrenzt. Fazit: Hausbesitzer sollten deshalb unbedingt darauf achten, dass die neue Solaranlage erst im August ans Netz geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.