Werterhaltung des eigenen Hauses

Werterhaltung des eigenen Hauses

 

Besonders auf Feuchtigkeitsschäden achten

Wenn das erste eigene Haus fertiggestellt und bezogen ist, ist die Freude sicherlich groß. Nicht nur dass dadurch ein völlig neues Lebens- und Wohngefühl entsteht sondern mit einem Haus ist auch eine Wertanlage geschaffen. Allerdings ist ein Haus leider nicht für die Ewigkeit gebaut und es ist meistens nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Schäden eintreten. Um rechtzeitig größeren Auswirkungen entgegen zu treten, die in der Regel mit größeren Kosten bzw. Ausgaben verbunden sind, ist es wichtig, Schäden am Haus rechtzeitig zu erkennen. Oft sind die Kosten für die Behebung kleinerer Schäden noch relativ gering, wenn man sie rechtzeitig entdeckt. So empfiehlt es sich, in gewissen Zeitabständen regelmäßige „Rundgänge“ um das Haus zu machen. Besonders den nachfolgend aufgeführten Feuchtigkeitsschäden sollten dabei Beachtung geschenkt werden.

Undichte Stellen und Risse im Mauerwerk

Mehr als nur einen Blick wert sind undichte Stellen, die gerne an Terrasse, Balkon, Außentreppe, Hauskanten sowie Verankerungen von Fensterläden, und Markise und Außenwandleuchten auftreten. Durch diese Stellen kann – sofern sie undicht sind – ein starker Regenschauer ins Mauerwerk eindringen. Besonders achtsam muss man auch sein, wenn Risse im Mauerwerk auftreten. Hier sollte man auf jeden Fall einen Fachmann um Begutachtung bitten. Ein solcher wird sicherlich schnell feststellen, ob es sich „nur“ um einen Riss im Putz handelt oder um einen statischen Schaden.

Feuchte Innenräume und Muff im Keller

Hier ist zu kontrollieren, ob feuchte Innenräume eventuell von einem Leitungsschaden verursacht werden. Aber auch eindringende Feuchte kann die Ursache sein. Da sich eine  Feuchtigkeit in den Innenräumen oft nicht auf den ersten Blick erkennen lässt, sollte man von Zeit zu Zeit Schränke, die an Außenwänden stehen, abrücken um nachzuschauen, kontrollieren, ob sich dahinter Schimmel gebildet hat. Wenn es im Keller modrig riecht ist dieses zumeist das erste Anzeichen von eindringendem Wasser. Ursache kann eine fehlende oder nicht ausreichende Abdichtung sein.

Schäden notieren

Um eventuelle Veränderungen festzustellen empfiehlt es sich, ein Begehungsprotokoll zu erstellen in dem man alle Merkmale notiert. Am besten hinterlegt man dieses Protokoll auch mit Fotos, die man ggf. einem Fachmann zeigen kann.

5 thoughts on “Werterhaltung des eigenen Hauses

  1. David Stoecker

    Um eventuelle Veränderungen festzustellen empfiehlt es sich, ein Begehungsprotokoll zu erstellen in dem man alle Merkmale notiert. Am besten hinterlegt man dieses Protokoll auch mit Fotos, die man ggf. einem Fachmann zeigen kann.

     
    Reply
  2. Jochen

    Besonders im Winter sollte man auf eine gute Durchlüftung in den Räumlichkeiten achten. Denn wenn sich einmel Schimmel angesetzt hat und er sich verbreitet kann es sehr teuer werden.

     
    Reply
  3. Hans

    @Bernd: Das sehe ich genauso. Bei einer so hohen Investition sollte nicht an einem Sachverständigen gespart werden, der solche „Baustellen“ prüfen und finanziell korrekt einschätzen kann.

     
    Reply
  4. Bernd

    Ich empfehle jedem, der sich ein Haus kaufen möchte, einen Termin mit einem Gutachter zu machen, der gegebenenfalls bei Der Besichtigung dabei ist, um nicht am Ende das böse erwachen zu erleben! Wäre schade um das viele Geld, die Zeit und die Nerven!

     
    Reply
    1. Petra

      Ja das kann ich auch jedem empfehlen. Aber auch wenn man selber baut. Immer gründlich planen und gute Zusammenarbeiten und Partner helfen da. Sonst hat man nur Ärger.

       
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.